Deine Bewerbung auf ein Autonomes Tutorium

Im Rahmen der Autonomen Tutorien suchen wir für das nächste Semester wieder Studierende aller Fachbereiche, die gemeinsam mit Kommiliton*innen ein Semester lang einem selbst gewählten wissenschaftlichen Thema nachgehen möchten. Die Tutorien sollen einen Raum für Studierende bieten, sich nicht nur dem Inhalt nach eigene Schwerpunkte zu setzen, sondern auch andere Formen der gemeinsamen Auseinandersetzung mit diesen zu erproben. Als Leiter*in eines Tutoriums kommt dir die Aufgabe zu, dein Thema auszuarbeiten und den Ablauf zu strukturieren. Das Thema liegt dabei ganz bei dir; egal ob du das Tutorium als Vorbereitung für deine Abschluss- oder Hausarbeit oder aus deinem persönlichen Interesse heraus halten möchtest. Die Bewerbung erfolgt in Form eines Konzepts (2-3 A4-Seiten), aus dem hervorgeht, warum dich dein Thema interessiert und welches Erkenntnisinteresse du verfolgst. Wir verlangen explizit nicht, dass du bereits unangefochtene*r Expert*in bist. Bewerbungen mit einer interdisziplinären Thematik, beispielsweise zwischen technischen Wissenschaften und Gesellschaftswissenschaften, würden uns besonders freuen.

Jedes Tutorium wird mit 150 Euro/Monat für die Dauer von fünf Monaten vergütet.

Die Bewerbungsfrist wird in Kürze bekannt gegeben.

Eine Beratungsstunde zur Bewerbung wird in Kürze angeboten. Wenn ihr Fragen habt oder Unterstützung beim Schreiben eures Konzepts benötigt, meldet euch gerne auch per Mail tutorien@asta-fra-uas.de .

Solltet ihr euch in den vergangenen Semestern bereits beworben haben und nicht angenommen worden sein, zögert nicht euch mit derselben Bewerbung ein weiteres Mal zu bewerben.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen. :-)

Folgende Kriterien sind maßgeblich zur Auswahl der eingereichten Konzepte:

  • Thema, Qualität und Stringenz des eingereichten Konzepts, welches demokratischen Grundwerten entsprechen soll. Aus dem Konzept sollten die Inhalte und Ziele des Tutoriums deutlich hervorgehen. Eine grobe Skizze des Ablaufs, verfolgte Thesen und Fragestellungen, sowie eine Liste der
    zugrundeliegenden oder zu behandelnden Literatur sollten enthalten sein. Insofern das Konzept sich thematisch mit regulären Lehrinhalten überschneidet, sollten es sich in der Art und Weise der Auseinandersetzung unterscheiden.
  • Einhaltung von gängigen wissenschaftlichen Ansprüchen.
  • Voraussichtliches Interesse Studierender.
  • Wir achten auf eine Verteilung der Tutorien auf möglichst viele Fachbereiche.
  • Bitte reicht keine Bewerbungen für Sprachkurse ein. Wir halten die Autonomen Tutorien nicht für das geeignete Format, um Sprachkurse abzuhalten.

Folgende Voraussetzungen müssen ebenfalls gegeben sein:

  •  Eingeschrieben an der Frankfurt UAS.
  • Teilnahme an regelmäßigen Treffen aller Tutor*innen.
  • Bereitschaft zur Unterstützung von Werbemaßnahmen (u.a. Broschüren verteilen).
  • Das Tutorium kann allein oder zu zweit geleitet werden.
  • Es darf nur eine Bewerbung eingereicht werden.
Die Bewerbung besteht aus folgenden Unterlagen:

  • Konzept (2-3 A4-Seiten)
  • Ankündigungstext für die Werbebroschüre/Webseite (max. eine halbe A4-Seite)

Das Konzept umfasst eine ausführliche Erläuterung deines Themas und des Schwerpunkts, der auftauchenden Themen, Debatten und Fragestellungen, gerne auch einen ungefähren Ablaufplan. Der Erfahrung nach lässt sich der aber meist nur schwer einhalten, weshalb der Fokus auf der inhaltlichen Ausgestaltung liegen sollte. Wir verlangen nicht, dass du bereits unangefochtene*r Experte*in bist. Wichtig ist uns jedoch der Bezug auf wissenschaftliche Literatur oder Autor*innen. Außerdem interessiert uns, warum dich das Thema interessiert und welche Erkenntnisse du dir für dich und die Teilnehmer*innen dabei erhoffst. Nicht aus Neugier, sondern weil die Reflexion des eigenen Bezugs zum Thema unserer Ansicht nach von enormer Bedeutung ist und im gängigen Universitätsbetrieb weitgehend ausgeblendet wird. Erwähnt hierbei aber bitte nichts, das Rückschlüsse auf eure Person erlauben könnte. Schreibt bitte auch in ein paar Sätzen, wie ihr euch eure Arbeit vorstellt, beispielsweise wie eurer Einschätzung nach ein idealer Ablauf des Tutoriums
aussehen könnte und wie ihr auf ihn hinwirken wollt. Interessant wäre dabei zum Beispiel, wie ihr möglichst viele Teilnehmer*innen mit unterschiedlichen Voraussetzungen integrieren wollt (z. B. durch Vermittlung von Grundlagen), ohne von eurem thematischen Interesse zu stark abzuweichen. Dieser Spagat war in der Vergangenheit für viele Tutorinnen eine der schwierigsten Aufgaben. Das bedeutet natürlich nicht, dass ihr dafür eine Lösung parat haben sollt. Schickt uns bitte auch gleich einen Ankündigungstext für die Werbebroschüre/Webseite, um deutlich zu machen, wie ihr Interesse bei den Studierenden wecken wollt. Der Ankündigungstext darf sich gerne mit dem eures Konzepts überschneiden, sollte aber weniger eure Thesen begründen, als Fragen aufwerfen und deutlich machen, welches Forschungsinteresse ihr verfolgt.

Hier findet ihr ein paar beispielhafte Bewerbungen der vergangenen Semester:

Text Book Die Wissenschaft des Unberechenbaren. 
Text Book I would prefer not to. Politik und Selbstzerstörung in Melvilles Bartleby. 
Text Book Können Naturgesetze lügen?
Text Book Pikettys Kapital im 21. Jahrhundert. 
Text Book Kritik der Autorität. Perspektiven der frühen Frankfurter Schule.
Text Book Mensch Maschine Gesellschaft.
Text Book Right wing women – Zur Rolle von Frauen in der neuen Rechten.
Text BookBig Data – Zwischen utopischen und dystopischen Zukunftsentwürfen.
Text BookRecht auf Stadt – Weg in eine freie Stadt der Zukunft oder bornierter Regionalismus?

Sollte dein Konzept ausgewählt werden, dann erhältst du die Möglichkeit, deinem Thema gemeinsam mit anderen Kommiliton*innen ein Semester lang nachzueifern. Als Leiter*in eines Tutoriums kommt dir hauptsächlich die Aufgabe zu, den Ablauf des Tutoriums zu strukturieren und den Gruppenprozess zu organisieren. Du kümmerst dich auch um die Beschaffung der Literatur oder weiterer Materialien. Die Tutorien sind grundsätzlich nicht an universitäre Lehrveranstaltungen gebunden und es gibt auch keine „credit points“. Die Teilnahme basiert also auf Interesse und Freiwilligkeit. Dabei entsteht im Idealfall eine intensive und von hoher Motivation getragene Zusammenarbeit, die viele Studierende in so mancher Pflichtveranstaltung vermissen. Deshalb wäre es schön, wenn du die Interessensschwerpunkte der Teilnehmenden berücksichtigen und gegebenenfalls in das Tutorium integrieren könntest. Meist trifft sich ein Tutorium wöchentlich in ungezwungener Atmosphäre in einer Art Arbeitskreis. Solltet ihr euch bewerben, haltet für euer Tutorium möglichst einen Termin ab 16:00 Uhr bzw. 18:00 frei.

Zum Bewerbungsformular

Achtet bitte darauf, dass in eurem Konzept keine Hinweise auf eure Person, keine Namen oder gar Fotos enthalten sind. Die Bewerbung ist nur online möglich. Füllt einfach das Online-Bewerbungsformular aus, überprüft eure Angaben und schickt es ab. Der Auswahlkommission wird nur der Titel des Konzepts und das Konzept selbst übermittelt.

Kontakt bei Fragen: tutorien@asta-fra-uas.de

Wo ihr uns findet?

Gebäude 5, 1. Stock

Kontakt

AStA Frankfurt UAS
Kleiststraße 5
60318 Frankfurt am Main

 +49 69 1533-3262
tutorien@asta-fra-uas.de

Öffnungszeiten (Service Point)
Montag Geschlossen
Dienstag Geschlossen
Mittwoch 10:00 - 14:00
Donnerstag Geschlossen
Freitag 10:00 - 14:00
Samstag Geschlossen
Sonntag Geschlossen